Lieblingsblogs Empfehlungen von euch für euch

#Lieblingsblogs ist eine von vielen tollen neuen Ideen, die aus dem Austausch mit euch entstanden ist und mehr soziale Interaktivität im Netz fördern soll. Wir bieten euch unsere Plattform, um eure Links einmal in der Woche unserem Publikum vorzustellen. Diese Serie erscheint jeden Mittwoch, pünktlich zum Bergfest und bietet euch hoffentlich genauso viel Mehrwert wie uns. Viel Spaß beim Durchzappen! Ausgabe 23 der #Lieblingsblogs. Die #Lieblingsblogs wie immer reichlich #Twitterbiketreff, #Twitterlauftreff, #Sportalltag, #allebekloppt und befindlichkeitsorientierte Sportler. Freude und Trauer heute ganz eng beisammen. » Die Lieblingsteile sind da. Jetzt bestellen. » Wir zählen von 10 runter und Sascha ist total betrübt. Die Saisonhöhepunkte und ihre Frustrationen. 10 days to go, 03 days to go. Und bei Sascha kommt es leider

Weiterlesen

3 days to go #mtb24hr

Drei Tage noch und irgendwie geht es schon heute los. Es ist ja nicht so, dass ich am liebsten jetzt schon das Rennen bestreiten würde. Aber immerhin werden sich heute die Ereignisse überschlagen. Der Termin Kalender könnte heute nicht voller sein. Und alles gute Dinge. Da wir bereits morgen fahren, ist es gleichzeitig der letzte Tag zu Hause. Und Start des Carbo Loadings. Das Team ist komplett Doch die beste Nachricht vorab, Luft Sprünge zu Tagesbeginn setzen zusätzliche Energien frei. Ich hätte kaum geglaubt, dass ich noch mehr Energie in mir habe. Aber es ist so! Wir haben für das 24h Rennen eine Betreuerin für mich gefunden. Und damit die letzten Sorgen verloren. Gemeinsam mit Sahara geht es morgen auf

Weiterlesen

Tri and Error #XTERRA

War ich ein meinem letzten Eintrag zu meiner geplanten Triathlon/Xterra Teilnahme noch verhalten euphorisch, hat sich die Lage inzwischen dramatisch verändert. Besser formuliert, es wird keinen Triathlon für mich geben. Verantwortlich hierfür sind, neben mir selber, vor allem zwei Umstände: 1. Schwimmen Nach anfänglichen “Erfolgen”, frustrierte mich die Stagnation zunehmend. Mir war ja schon früh klar, dass ein Trainer notwendig sein würde, was aufgrund meiner extrem flexiblen Arbeitszeiten und auch langen Arbeitstage schwer planbar bzw umsetzbar ist (siehe 2.). Zudem meine Abneigung bei auch nur halbwegs als gut zu bezeichnedem Wetter eine stickige Schwimmhalle aufzusuchen. Das verdirbt mir jeden Spaß und das ist ja schließlich der Grund warum wir diese Dinge tun. 2. Der eigene Anspruch Meine unplanbaren Arbeitszeiten führen,

Weiterlesen

Trainingstagebuch Woche 35

35 Wochen Vorbereitung liegen hinter mir. Fünf Tage vor dem Saisonhöhepunkt vor mir. Und nach einem erfolgreichen Formaufbau in den letzten Wochen fühle ich mich mehr als bereit am kommenden Samstag in Topform beim 24h MTB Race Olmypiapark anzutreten. Die Woche begann sehr verhalten aber mit einer Trainingseinheit am Montag – völlig ungewohnt. Allerdings auch nur knappe 60 Minuten aktive Regeneration. Beine lockern von der langen Einheit am Sonntag. außerdem habe ich damit die offizielle Tapering Phase eingeläutet und mir damit selbst den Fokus auf München gesetzt. Die Aufregung steigt seit dem kontinuierlich. Intervalle für die Spritzigkeit Tapering ist ja so eine Sache. Man möchte seine Form behalten und trotzdem ausgeruht ins Rennen gehen. Beine nur hochlegen bringt nichts. Deswegen

Weiterlesen

4 days to go #mtb24hr

Lieber heute als morgen könnte das Rennen starten aber es sind noch vier Tage. Gar nicht so unwichtige Tage mit allerhand Zeug zutun. Heute muss ich direkt nach der Arbeit noch einmal nach Carglas, weil die neue Heckscheibe am Freitag leider auch kaputt war. Zweiter Versuch also. Während der Wartezeit von drei Stunden werde ich dann Radfahren. 90-120′ locker pedalieren steht im Trainingsplan. Termine, Termine, Termine Nach dem Training und hoffentlich mit fertiger Scheibe geht es nach Hause. Einkaufen und dann weiter mit dem Auto, der Dachträger muss montiert werden. Zwei Tage vor Abfahrt beginnt dann auch der Packstress. Das Wetter scheint optimal zu sein, nachts nicht kälter als 16 Grad. Vielleicht reichen Arm- und Beinlinge. Wintertrikot und Co kommen

Weiterlesen

5 days to go #mtb24hr

Die Ruhe vor dem Sturm. So oder ähnlich lautet das Tagesmotto für den Wochenbeginn vor dem großen Wochenende in München. Bevor es ab morgen an die Reise-Vorbereitung geht, ist heute ein ruhiger Vormittag. Ab mittags geht es auf die Arbeit bis morgen Mittag. Racebike Ready to Rumble Als Aufgaben stehen heute nur zwei kleinere Arbeiten an. Bike Wash und auf dem Ersatz LRS eine neue Kasette aufziehen und eine Kette fertig kürzen. Damit wäre dann das Racebike Ready to Rumble. Ernährung im Fokus Ernährung ist bei mir eigentlich immer im Fokus (außer nächste Woche nach dem Rennen) aber in dieser Woche besonders. Was ist man so fünf Tage vor einem 24h Rennen? Heute und morgen werde ich gewohnt viele Ballaststoffe

Weiterlesen

Six days to go #mtb24hr

Während ich gerade mein letztes Training über mehr als zwei Stunden absolviere, bekommt ihr was nettes zu lesen. Zwischen dem Start der zweiten Tour Etappe und der XCO Herren WM. Der Tag begann mit einem Blick auf die Waage und einem prima Ergebnis von Sub79kg, nicht ganz Wunschgewicht aber im Vergleich zu den 87kg im April zufriedenstellend. Mit 80,8cm Bauchumfang nähere ich mich hier auch den gewünschten Sub80. Körper und Geist sind wieder eine positive Einheit! Nach einem Rocko Mountain Kaffee und einem kurzen Austausch mit Ansgar ging es kurz an den Blog für ein paar Arbeiten, inkl. des Schreibens dieses Artikels. Im gleichen Atemzug habe ich dann direkt ein neues Benutzerkonto für meine Frau erstellt. Geistesblitz, denn so sparen

Weiterlesen

Liken lohnt sich!

Wir hatten dem 500sten Liker auf Facebook eine Überraschung versprochen und hier ist sie: Achim Speck hat von uns ein #lieblingsteil erhalten, mit freundlicher Unterstützung von Lamai.eu! So ist die Twitter Community #allebekloppt rund um #twitterbiketreff und #twitterlauftreff wieder um ein Mitglied reicher! Wir wünschen Achim viel Spaß mit seinem #lieblingsteil! Euer #lieblingsteil könnt Ihr hier bestellen!

Weiterlesen

7 days to go #mtb24hr

Während das Wetter sich von seiner bescheideneren Seite zeigte, strahlt in Erkelenz die Vorbereitungs Sonne. Es läuft alles in die richtige Richtung, alles bis auf ein kleines Detail… Die Vorbereitung passt. Thorsten und Steffi haben sich prima ergänzt und es läuft gerade bestens auf den Saisonhöhepunkt zu. Die sportliche Bestätigung gab es heute mit der letzten intensiven Trainingseinheit und Intervallen über 5-10 Minuten an der Schmerzgrenze. Doch bevor ich mich an der Sophienhöhe geschunden haben, startete ich den Tag locker und entspannt mit einem Wush Wush wached Kaffee aus der Aeropress. Kaffeegenuss und Entspannung, der Tag musste gut werden. Anschließend sortierte ich meine Schuhe und spendierte eine Runde neue Cleats. Die gestrige Entscheidung viel nämlich doch auf das altbekannte Modell

Weiterlesen

Die Divas zurück beim Rursee-Marathon

Ließ ich in meinem letzten Beitrag die Gedanken zurück schweifen, geht es jetzt um die Gegenwart fast genau ein Jahr später! Dies wird ein durch und durch positiver Beitrag über die Neuauflage meines ersten MTB-Rennen am Rursee, auch wenn die Vorbereitung einen leicht negativen Touch hat! Vorbereitungen Das Rennwochenende beginnt schon Tage vorher, genauer gesagt am Donnerstag. Die Racing Diva knackt bei Belastung fies aus dem Tretlager. Ich steh auf auf ein nahezu geräuschlos fahrbares Fahrrad und da sowie so neue Bremsbeläge fällig waren, zerlegte ich auch gleich das Tretlager um es zu säubern und zu fetten. Wie so oft war ich wieder kurz vor knapp mit der Wartung dran und das rächte sich jetzt, denn das Lager war jetzt

Weiterlesen