Back in business

Am vergangenen Dienstag wurden mir exakt vierzehn Tage nach meiner Nabelbruch Op die Fäden gezogen. Die Wunde ist sehr gut verheilt und so hatte ich grünes Licht für die ersten lockeren Trainings.

Dienstag und Mittwoch verbrachte ich zusammen etwa fünfeinhalb Stunden auf der Rolle, aufgeteilt jeweils in zwei lockeren Grundlagen Einheiten. Schmerzfrei und mit gutem Gefühl.


Mit dabei mein neues Lieblingsspielzeug; ein Teleskop Stativ für unsere Beastvision Kamera.

Am Donnerstag nutzte ich das tolle Wetter, um mich zum ersten Mal wieder an der frischen Luft zu bewegen. Ebenso schmerzfrei und mit viel Freude. Mit großem Dank an Teamkollege FREISTAATMarkus konnte ich nämlich ein weiteres Debüt feiern und zum ersten Mal Crosser fahren.

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Privacy Policy Settings

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!