BIKE Four Peaks aus dem Headquarter 2

Rest Day. Zwei Tage vor dem Start ins Etappen Rennen ließen wir den Tag ruhig angehen. Ausschlafen, Frühstück, die Sonne genießen und später dann ganz ohne körperliche Kraftanstrengung auf das Kitzbüheler Horn.

header_deu2014-neu

Ganz schön teuer sind diese Seilbahnfahrten aber es tut nicht weh und geht viiiiiiiel schneller nach oben. Ganz auf das Horn ging es nicht, sondern von St. Johann auf die 1800m hohe Harschbichl Alm mit schöner Aussicht auf das Horn.

Auf vegane Gäste ist die österreichische Küche bisher relativ gut eingestellt. Nach leckerem Mittagessen ging es dann nach St. Johann, ehe wir dann im Headquarter gegrillt haben. Ein letztes Mal quasi vor der kommenden Nudel Schlacht.

Morgen findet die BIKE Four Peaks Akkreditierung statt und ich darf endlich meine Startnummer in den Händen halten. Spätestens dann wird die Aufregung richtig beginnen.

Veröffentlicht von

2006 bin ich zum Radsport gekommen und seitdem von dieser Sportart fasziniert . Anfangs als Mountainbike Tourenfahrer unterwegs, kam ich schnell zum ersten Mountainbike Rennen, zum Leichtbauwahnsinn und erhöhtem Trainingsaufwand. Wegen der Befindlichkeit, nicht wegen der Ergebnisse. Seit 2012 bin ich auch auf dem Rennrad unterwegs. Und es macht Spaß.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Bike Four Peaks 2014 – Übersicht | Coffee & Chainrings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Privacy Policy Settings

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!