Eurosport verzichtet auf Giro d’Italia im FreeTV

Der Giro d’Italia ist für viele Radsportfans das Fernsehereignis im Mai. Umso ärgerlicher ist es, dass viele Fernsehzuschauer aus Deutschland keine Live-Bilder sehen können, weil Lizenzinhaber Eurosport den Giro d’Italia ausschließlich auf dem Pay-TV Kanal EurosportHD ausstrahlt. Auf dem gebührenpflichtigen Eurosport Player fehlt eine Tonspur, was das Ansehen zumindest unattraktiver gestaltet, denn gute Kommentatoren lockern jede Etappe auf.

Nachdem Daniel bereits in seinem Beitrag zum Giro d’Italia auf den Missstand aufmerksam machte, beschäftigt sich FREISTAATMarkus mit der fragwürdigen Argumentation von Eurosport, warum der Giro d’Italia nur über EurosportHD ausgestrahlt wird und wird damit vielen Radsportfans aus dem Herzen sprechen.

Von FREISTAAT Markus

Der Eurosportplayer
Seit Februar bin zahlender Kunde beim Eurosportplayer. Den ersten Monat mit einem normalem Abo aus dem Appstore, dann mit dem Komplettabo für alle Endgeräte (44,99€ Jahresgebühr). Genutzt habe ich Player auf dem Mac, dem iPad und der Xbox360. Er funktionierte überall problemlos und so wie ich es mir vorgestellt habe.

Man hat durch den Player nicht nur Zugriff auf Eurosport2 sondern auch auf eine Videothek, die nach Sportarten sortiert ist und wo die Zusammenfassungen ca. eine Woche online bleiben. Mich interessiert aus dem Eurosport Programm ausschließlich Radsport und mit dem Programm war ich auch weitestgehend zufrieden. Wie Eurosport an sich, leidet logischerweise auch der Player darunter, das die Programmzeitschrift eher so eine grobe Richtlinie ist. Kann ja auch bei Liveübertragungen mal passieren.

Ausserdem habe ich dadurch in der letzten Zeit viel über andere Sportarten gelernt. Zum Beispiel das Snooker in den Augen der Programmmacher offensichtlich der heiße Scheiß ist und das ein Snookerspiel gefühlt länger dauert, als so mancher Kurzurlaub. Eine Snooker WM scheint ungefähr so lange zu dauern wie der komplette Jahresurlaub eines Angestellten. Man ist ja immer versucht anderer Sportarten zu verdammen, die einem Radsportsendeplatz weg nehmen. Da bin ich natürlich keine Ausnahme. Im Sommer ist das ja ganz oft Tennis, aber ich kenne auch schon ein paar Leute die Tennis gerne schauen. Ich kenne aber nicht einen Menschen, der Snooker guckt. Erstaunlich.

Letzten Monat gab es dann mit dem Player ein kleines Problem: Beim starten der App, kam die Fehlermeldung, ich würde mehr als zwei iOS Geräte nutzen und deshalb gibt’s jetzt keinen Player mehr bis ich ein Gerät aus meinen Einstellungen gelöscht hätte. Aha!?

Zum einen war mir nicht klar das es eine Limitierung der Geräte gibt, aber das steht bestimmt irgendwo im AGB Nirvana. Allerdings heisst es in der Werbung von Eurosport “Für alle ihre Endgeräte“. Zum Anderen habe ich gar nicht mehr als zwei iOS Geräte für den Player angemeldet. Nun ja, dafür gibt’s ja schließlich den Support. Der antwortete mir auch drei Tage später, ich solle die App löschen und neu installieren. Aha, da waren die App-Entwickler wohl früher mal bei Windows. Das war aber mittlerweile eh überflüssig, da ich als Zwischenlösung die Xbox genutzt habe und am nächsten Tag der Player wieder lief, als sei nichts gewesen. Einigermaßen doof fand ich aber, das in der Mail vom Support meine Email-Adresse samt Passwort im Klartext mit geschickt wurde, was bedeutet das die Passwörter wohl auch auf den Servern offen rumliegen. Meine diesbezügliche Kritik per Mail und auf Twitter blieb leider unbeantwortet. Nichts desto Trotz, war ich mit dem Preis/Leistungsverhältnis schon ganz zufrieden.

Das Aus für den Giro d’Italia im Free TV
Dann nahte der Giro d’Italia. Im Vorfeld gab es auf irgendeiner Radsportseite die Ankündigung das es den Giro d’Italia nur auf Eurosport HD gäbe. Ich musste mir erstmal von Daniel erklären lassen was EurosportHD überhaupt ist: Eurosport in HD via Sky. Dazu war auf der Eurosport Homepage nichts zu finden, so dass ich das erstmal als Gerücht abgetan habe. Dann kam aber die Girowerbung mit dem Untersatz “auf Eurosport HD“. Ich konnte mir aber nicht vorstellen, das der Giro nicht mal über dem Player zu empfangen ist. Kurz vor dem Girostart ploppte dann auch in meinem Player eine zusätzliche Spalte mit dem Giro auf. Ohne Kommentar, aber immerhin. Ich habe gehofft das nur der Prolog ohne Kommentar wäre, aber Pustekuchen.

Eurosports späte und fragwürdige Stellungnahme
Mittlerweile hatte Eurosport auf Facebook Stellung bezogen (natürlich auf Facebook, ist ja nicht so sie ne Homepage hätten):

!!Eurosport Sendeplan: Giro d’Italia 2014!!
Der Giro d’Italia ist in diesem Jahr in voller Länge und ohne Unterbrechungen bei EurosportHD zu sehen, exklusiv bei Sky. Für alle Nicht-HD-Zuschauer zeigt EurosportSD tägliche Wiederholungen

Hmm ja. Der Daniel und ich haben gestern während des Einzelzeitfahrens gechatted und er monierte die Werbung. Ist das keine Unterbrechung?

Wichtig: Das hat nichts, rein gar nichts, mit „Abzocke“ zu tun, sondern geschieht im Sinne der Zuschauer!

Ersteres mag vielleicht stimmen. Beim Zweiten habe ich so meine Zweifel.

Viele unserer Zuschauer haben es 2013 als problematisch empfunden den Giro zu verfolgen, wenn der Sender zu oft gewechselt wird. Eurosport überträgt auch in diesem Jahr während des Giros die UEFA U17-EM, WTA Tennis aus Nürnberg, ATP Tennis aus Düsseldorf und die French Open aus Paris.

Ok, das klingt natürlich extrem glaubwürdig. Wie viele von uns haben nicht nach dem Giro d’Italia 2013 haufenweise Mails zu Eurosport geschrieben, deren Inhalt in der Quintessenz ungefähr war: “Hallo, Eurosport. Meine kognitiven Fähigkeiten reichen leider nicht aus, um während einer Übertragung mal kurz zwischen verschieden Kanälen um zu schalten, obwohl die Kommentatoren mich darauf hinweisen. Bitte seid doch so nett und packt die Giro Liveübertragung 2014 mit Kommentar ins Sky Pay TV, damit 95 % aller Radsportinteressierten es nicht mehr live sehen können. Das ist mir viel lieber als mal ne Unterbrechung zu ertragen. Danke!

Erst recht, wenn beim Tennis im Player so wie so zwischen mehreren Courts ausgewählt werden kann. Und UEFA u17 ist ja auch wichtig. Fußball kann es ja nie genug geben.

Mit unserer Regelung wollen wir sicher gehen, dass alle Eurosport-HD-Empfänger, das bestmögliche Giro-Erlebnis ohne Unterbrechungen bekommen. Große Radrennen in HD Qualität sind nun einmal besonders beeindruckend.

Das kann durchaus sein. Wenn man das möchte.

Die Partnerschaft zwischen Eurosport und Sky hat es uns möglich gemacht, Eurosport HD in Deutschland als einen der ersten HD-Sportkanäle in Deutschland ins Leben zu rufen. Aus diesem Grund ist es für uns nur selbstverständlich, dass wir, wenn wir über die Art der Berichterstattung entscheiden, auch die Verbreitung der Pay-TV-Kanäle wie EurosportHD mit einbeziehen.

Jooaa !? Das hätte man aber auch haben können, ohne den Nicht-SKY-Pöbel live technisch versauern zu lassen.

Liebe Eurosportler, nur zur Klarstellung:
Ich habe auch gar nichts gegen PayTV. Der Eurosportplayer ist unter dem Strich nichts anderes. Ich bin auch überhaupt kein Anhänger einer Kostenloskultur. Ich kaufe nur Original Bluerays, Filme via iTunes und spende oder besser zahle auch gerne via Flattr o.ä. für Blogs oder Podcasts usw. Aber dann seid auch bitte so nett und macht das eigentliche Problem transparent.

Sagt das Euch Fußball u17 die bessere Quote und somit bessere Werbeeinnahmen generiert, das versteht man wenigstens. Das Euch zig Leute darum gebeten hätten das so zu machen, wie Ihr es jetzt macht, findet echt niemand plausibel. Knöpft mir meinetwegen auch noch nen paar Euro extra ab, um den Giro komplett live mit deutschem Kommentar in Eurem Player sehen zu können.

An Sky gibt es momentan genau nur den Giro, der mich interessiert. Ich gebe bestimmt kein Geld für irgendwelche komischen Sky-Pakete aus, nur um den Giro zu sehen. Das Preis/Leistungsverhältnis wäre ja ein Totalschaden.

Ich bin mir sehr sicher das Anfang des Jahres bei Euren Trailern für den Radsport, keine Rede davon war, das der Giro zu Sky wandert. Es wäre auch nur fair gewesen, die EurosportHD Nummer im Vorfeld zu kommunizieren. So wirkt das schon alles sehr unschön, nach dem Motto: “Wir lassen die blöden Radler im Frühjahr erstmal alle schön ihr Player Abo abschließen und erst danach legen wir die Karten bezüglich der großen Rundfahrten auf den Tisch

Ich weiß auch gar nicht was Ihr davon versprecht, den Giro live nur via Sky zu zeigen. Es macht doch den Player und auch Eurosport an sich viel unattraktiver. Warum Sky verdienen lassen, wenn Ihr das Geld auch selber haben könnt? Bindet die Radsportfreunde mit guten Angeboten an Eure Plattform. Die Meisten finden den Sport wichtiger als die Bildqualität in HD. Den HD-Fetischisten steht der Weg zu Sky ja offen.

Eurosportplayer ohne Kommentar ist Unsinn
Ohne Kommentar ist der Stream zum Giro d’Italia im Player doch Unsinn. Niemand guckt bei 4-5h Radrennen im Flachem komplett gebannt auf den Bildschirm. Fast immer läuft´s halt mit und man benutzt es wie Radio, bis das Finale los geht. Allerspätestens seit dem Zugang von J.C. Leclercq ist ja auch das Zuhören prima. Bei den Bergankünften ist es vielleicht noch was anderes, aber auch da bezweifele ich das es Spass macht alles kommentarlos zu schauen. Darüber hinaus ist Informationsgehalt natürlich deutlich geringer. Ihr habt Euch bei den Radsportlern mit der Zeit so einen guten Namen gemacht, warum jetzt solche merkwürdigen Aktionen?

37 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Es ist einfach lächerlich,dass der Giro nicht live gezeigt wird. Wir Radsportfans sollten E-mails an Eurosport schreiben und eine Live-Übertragung des Giros auf Eurosport 1 im nächsten Jahr fordern – Hier ihre Mail-Adresse: info@eurosport.com

  2. Da Ihr im Blog Eurosport direkt ansprecht, wollen wir natürlich auch zumindest kurz darauf antworten.

    Uns ist klar, dass eine solche Entscheidung entsprechende Reaktionen hervorrufen wird. Zum einen hat der Zuschauer in Deutschland eben im Regelfall keine Ausweichmöglichkeit im TV – zum anderen wissen wir dass die Community im Radsport besonders treu ist und von Event zu Event dabei ist.

    Die Entscheidung jetzt mit der Übertragung auf EurosportHD zu wechseln ist natürlich auch bei uns diskutiert worden – und uns sind alle Reaktionen der Fans wichtig. Und natürlich kann man einige der Punkte zunächst einmal genauso sehen wie oben aufgeführt. Wobei wir natürlich nicht ganz so “heimtückisch” denken, wie in manchen Punkten ausgeführt (Stichwort “wir lassen die blöden Radler ein Abo abschließen…”)

    Wir müssen hier vielleicht aber trotzdem nochmals kurz zur generellen Ausgangslage von Eurosport zurückkehren. Das Modell Eurosport funktioniert deshalb jetzt seit 25 Jahren, weil wir in der Finanzierung auf den zwei Säulen Pay-TV Erlöse (auch “Eurosport” ist in allen Ländern außerhalb DACH Pay-TV) und Werbung. Und ohne Betriebsgeheimnisse auszuplaudern kann man sagen, dass die Erlöse aus dem Pay-Bereich für das Unternehmen heute weit höher ausfallen, als die Werbeerlöse.

    Dank dieser stabilen Finanzierung können wir langfristig planen. Dank dieser Finanzierung können wir Sportrechte immer wieder einkaufen und verlängern. Und dank dieser Finanzierung müssen wir eben nicht darauf schauen, ob das ein oder andere Radsportevent jetzt über oder unter dem Senderdurchschnitt läuft, sondern können weiterhin unseren Kernsportarten – darunter dem Radsport – weite Senderflächen öffnen. (In einer idealen Welt würden man sich auch über ebenso positive Meldungen freuen, wenn wir wie in den letzten Jahren geschehen eine Sportart wie den Radsport so massiv am Sender ausbauen – aber das nur am Rande und hoffentlcih nicht als Weinerlichkeit zu verstehen.)

    Auch in einem Markt wie Deutschland, wo nach wie vor das FreeTV dominiert, versuchen wir mit Partnern wie Sky diese Strategie zu entwickeln und damit Eurosport langfristig konkurrenzfähig zu machen. Leider ist dies in Deutschland für viele damit verbunden, dass für sie ein Sport – wenn er denn mal nicht bei Eurosport SD läuft – gleich im “PayTV verschwindet”…. Für uns besteht aber trotzdem eine Herausforderung auch in Deutschland ein starkes Programm gleichermaßen im FreeTV als auch PayTV zu gestalten – wobei wir z.B. derzeit technisch nicht in der Lage sind, hier alle Register zu ziehen (z.b. kein nationales Fenster bei Eurosport2/Eurosport2HD).

    Vor diesem Hintergrund ist die Entscheidung gefallen – und wir sehen die umfangreiche Ausstrahlung besonders in der nächsten Woche ohne Tennis-Unterbrechungen (dass wir von einer Ausstrahlung ohne Unterbrechungen sprachen, war so gemeint – ist natürlich zugegeben unglücklich, wenn die Erwartungshaltung war, dass es keine Werbeunterbrechungen gibt) als eine Alternative an – besonders da aus unserer Sicht (in Abweichung zur Meinung im Blog) im Radsport die HD-Qualität noch ein viel größeres Plus für eine Sendung bei Eurosport HD darstellt.

    Die Meinung im Blog, dass das Preis-Leistungsverhältnis bei einer alleinigen Giro-Ausstrahlung über die Sky-Plattform nicht stimmen würde, nehmen wir gerne zur Kenntnis. Im Blog wird ja gerade dieses Thema sehr differenziert behandelt, was ja zumindest eine Diskussionsgrundlage ist. Diese vemissen wir bei zahlreichen Zuschriften, in denen die grundsätzliche Haltung “für Radsport bezahlen – das ist es dann doch nicht wert” war.

    Wie gesagt: wir werden alle Diskussionen rund um das Thema im Austausch mit den Kollegen in der Programmplanung einfließen lassen.

    Werner Starz / Direktor Marketing Eurosport Media GmbH

    • Sehr geehrter Herr Starz.

      Schön, dass sie die Anregungen der Fans in die Programmplanung mitnehmen.

      Da will ich doch gleich mal loslegen.

      Als ich zu Beginn des Giro gemerkt habe, dass der Giro nicht im FreeTV übertragen wird, ich war ehrlich überrascht, denn die Werbung für den Radsport auf Eurosport im Laufe des Frühlings – Alle Radklassiker live auf Eruosport – hat eine andere Erwartungshaltung bei mir erzeugt.

      Gut. Kurz gewundert und ebenfalls ihrer Werbung für den Player gefolgt – und ein Abo gekaut. Gleich fürs ganze Jahr es kommen ja noch ein paar Radhighlights.

      Der Eurosportplayer macht an sich was er soll, das Angebot darauf empfinde ich aber als sehr konfus:

      Sprache: es ist beim auswählen eines Videos nicht ersichtlich in welcher Sprache es sein wird. (die live Sendung ohne Kommentar ist mA kaum zu gebrauchen – Gründe stehen im Blog.)

      manche Videos stehen dann in Deutsch zur Verfügung, meistens aber nur in English. Warum? 

      Übertragungsbeginn: nicht klar ist auch wenn die live Sendung beginnt. Heute, 28.5 erst gegen 15:00h, manchmal früher, manchmal stehst dabei, heute nicht. Kuddelmuddel.

      Insgesamt wirkt der Player und sein Angebot auf mich, als würde er von einem/r Techniker/in programmiert aber niemals auf Bedienbarkeit getestet worden sein.

      Zu den Widersprüchen ihrer Antwort zum Blog möchte ich nichts sagen, da nicht mein Metier.

      Fazit: Da ist noch viel Luft nach oben beim Entwickeln des Planers zu einer gut funktionierendem Ive und ON-Demand-Plattform

      MfG

      Franz Pilz

       

  3. Pingback: Exklusiv: Eurosport Statement zur Giro d’Italia | Coffee & Chainrings

  4. Pingback: Kaffee, Kettenblätter und Eurosport | JuSt Mountainbiking

  5. bedauerlich und schade, dass eurosport neuerdings ebenfalls total auf schiene abzocke läuft und den giro lediglich auf es 2 kostenpflichtig überträgt – damit macht ihr euch
    mit aller besteimmtheit sehr viele freunde – jedoch, tröslich, es soll angeblich auch noch andere sportsender geben…….. –

  6. Für mich als stark behinderte Person und dadurch mit enormen finanziellen Belastungen konfrontiert, kann mir keinen teuren Zusatzkanal leisten. Es ist eine Katastrophe. Habe mich wie seit vielen Jahren auf die Radsportübertragungen live so gefreut – und nun DAS !!!
    EUROSPORT hätte diese Änderung nicht nötig – und somit viele Zuseher verloren. Ich bin wahnsinnig enttäuscht ………..

  7. Hi, Werner
    Erstmal vielen Dank für Dein Statement.
    Ich finde es sehr erfreulich das Du Dich hier äußerst.
    Bisher war der einzige Kanal auf dem ich (FB Verweigerer) aus dem Hause Eurosport Feedback bekommen habe, immer “nur” der gute @euroschulle auf Twitter.

    In der Tat haben Radsportinteressierte in Deutschland keinen Ausweichkanal. Die Gründe dafür sind ja hinlänglich bekannt.Siehe auch :https://coffeeandchainrings.de/2014/04/radsport-im-westdeutschen-rundfunk/
    Das ist extrem ärgerlich,aber da kann man wohl nicht viel machen. Im Gegensatz zu Eurosport, äußert sich der WDR ja leider nicht.

    Zum von Dir empfundenen Vorwurf der Heimtücke meinerseits: 
    Das war natürlich eine Zuspitzung. Aber aus der Perspektive eines Radlers mit Player Abo kannst Du Dir vielleicht denken, wie die Giro Geschichte auf einen wirken kann.
    Man schließt das Abo sicherlich nicht wegen Radrennen in Kathar,der Türkei oder der Tour d´Azerbaijan ab, sondern wegen der großen Rundfahrten und den Klassikern.

    Ich glaube den Vorwurf der mangelnden Kommunikation im Vorfeld müsst Ihr Euch schon gefallen lassen. Ihr werdet ja nun nicht gerade am 1. Mai morgens aufgestanden sein und Euch gedacht haben “Nö, kein Giro live mehr im FreeTV”. Ich kann Euch nur empfehlen so früh und so ehrlich wie möglich, mit solchen Sachen an die Zuschauer heran zu treten. Im Regelfall wird das durchaus honoriert. Die üblichen Schreihälse die keine Satzzeichen aber viel Fäkalsprache benutzen, muss man eben ignorieren oder gar weg moderieren. Die sind bei einer konstruktiven Diskussion eh nicht hilfreich.

    Dein Kommentar hier liest sich auch schon ganz anders als die Verlautbarung bei FB.

    Das Eurosport über den deutschsprachigen Raum hinaus überall Pay TV ist, war mir in der Tat nicht klar.
    Somit natürlich auch nicht wie das Finanzierungsmodell aussieht.

    Das mit den positiven Rückmeldungen ist ein generelles Phänomen. Wie bei so ziemlich allen Blogs, gibt es auch hier bei C&C eine massive Diskrepanz zwischen Zugriffszahlen und Feedback.
    In Westfalen heißt es: “Nicht gemeckert ist genug gelobt”. Das ist natürlich Blödsinn, scheint aber in der allgemeinen Verhalten eine gewisse Verbreitung zu haben.
    In Teilen nehme ich mich da auch nicht aus, bemühe mich aber schon ab und zu was zu kommentieren und regelmäßig zu flattern.
    Selbstverständlich hat man natürlich auch einen etwas größeren Kommunkationsbedürfnis, wenn einem was nicht passt, als wenn alles prima ist.

    Was die Ausstrahlung in HD angeht, sehen weder ich noch alle mit denen ich gesprochen habe, einen Mehrwert der ein Sky Abo rechtfertigen würde.
    Das ist nett an zu sehen, aber darum geht es keinem in 1. Linie.
    Primär will man eben den Sport sehen. So einfach sind wir Radsportfreunde gestrickt ;)

    Ich habe zwar keinen tieferen Einblick in die technischen Möglichkeiten, aber der deutsche Ton ist da (bei Sky), das Bild ist da (im Player) dann sollte der Rest doch ohne die Hilfe eines Nobelpreisträgers möglich sein.
    Ich lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren.

    Wie gesagt: Nehmt mir ruhig mehr Geld für eine Art “Radsport Premium Player Paket” ab. Da habe ich kein Problem mit.
    Wenn man mir vorher transparent und verlässlich sagt, was ich dafür kriege und das Angebot fair ist, bin ich dabei.
    HD muss im Player auch nicht sein. Bei den miesen Bandbreiten in der BRD im ländlichen Bereich, könnte das sogar eher hinderlich sein.
    Die Einstiegshürde ist bei Sky einfach für die Meisten viel zu hoch. 

    Zum Schluss würde mich natürlich brennend interessieren : Wie sieht es denn mit der Tour aus ?

    Ich und auch auch viele Leser würden sich sehr freuen, wenn Du Dir noch mal die Zeit für eine Antwort nehmen würdest. 

    Gruß Markus

     

  8. lieber herr starz,
    bei allem verständnis für ihre oben erläuterte Strategie, ein paar worte dazu, warum gerade bei wirtschaftlichen Notwendigkeiten, bei ihrem eigenen zahlungspflichtigen Player keine live Übertragung MIT Kommentar läuft, hätte ich schon gerne gelesen. MfG H.Cramer

  9. Hallo,

    ich habe mich nach einigen Überlegungen entschieden für den Giro das Monats-Abo für 5,99 abzuschließen.
    Das es kein Kommentar dazu gibt ist ein nogo!
    Zu lesen ist das nirgends auf deren Seite…..hätte ich den Blog nur mal früher gelesen.
    Ich bereuhe es mit meinem Abo die Strategie von Eurosport unterstützt zu haben.
    Wenigsten konnte ich das Abo mit 2 Klicks kündigen.

    Gruß
    Tom

    Gruß
    Thomas

  10. Eurosport verkauft jede Art von Sport. Die Eurosportkunden lieben ihren Sport. Die Verantwortlichen bei Eurosport werden sich die Vermarktung durch Sky gut überlegt haben. Wenn die Radsportfans in der BRD denken, Eurosport würde ihnen ihren geliebten Sport aus Liebe zur Sache auf dem goldenen Tablett servieren, haben sie (nicht Eurosport) sich verrechnet. Wenn es irgendwann eine neue dt. Ikone gibt, und die Lemminge wieder ihren Marsch aufnehmen, werden die Pharisäer vom öffentlich rechtlichen Rundfunk dem Radsportvolk selbstverständlich wieder den Allerwertesten vergolden. Wenn sie Eurosport dann für 10 Mio. Euro Jean Claude abkaufen, wird Eurosport mit diesem Geld vielleicht die Performance des Player verbessern. Dann regen sich vermutlich die Trekkercrossfahrer darüber auf, dass sie ihren geliebten Sport ohne Tonspur schauen müssen!

  11. @ Oliver

    Das Eurosport keine Hippiekommune mit Blumen im Haar,sondern ein Wirtschaftsunternehmen ist, leuchtet so ziemlich jedem hier ein.
    Ich denke auch gar nicht das Eurosport mir irgendwas auf goldenem Tablett servieren muss. 
    Ich zahle ja für den Player, womit ich mich der Frage von @Horst Cramer anschließen würde.

    Zum Verhältnis von den öffentlich Rechtlichen und dem Radsport gibt es ja leider nicht mehr viel zu sagen. Siehe auch den Blogbeitrag: https://coffeeandchainrings.de/2014/04/radsport-im-westdeutschen-rundfunk/

    Falls Du mit “Trekkercrossfahrer” die Mountainbiker meinen solltest: Denen geht es vergleichsweise gut.
    Auf Redbull TV gibt es alle Worldcup Disziplinen live und als Archiv für lau. Ebenso diverse Events und Reportagen.

  12. Mein Frust war anfänglich auch groß. Ich denke auch, dass wir für den Giro eine Tonspur im Player verdient haben. Ich würde auch noch draufzahlen, der Player bleibt ja als Alternative zu Sky eine gute Sache. Wir wissen nicht, warum Eurosport den Giro in D. auf das Abstellgleis geschoben hat: monetäre Gründe, Ränke mit den Leuten vom Giro …? Ich hab einfach nur gemerkt, dass mein Frust “leidenschaftsbedingt” war und ich Eurosport ein derartiges Movens absprechen muß und, dass dann eben nur die nüchterne von mir oben Ausdruck verliehene Erkenntnis übrig bleibt … D. ist ja noch nicht mal ein Radsportland, was kann ich da schon von einem kommerziellen Sender wie Eurosport erwarten …? Offensichtlich keine Tonspur im Player für den Giro …

  13. Ich hoffe jedenfalls, dass das Schweigen von Eurosport zur fehlenden Tonspur im Player KEIN Hinweis auf ebensolche Planungen bei der Tour ist.

  14. Sehr schön, wenn s im Player jetzt auch mit Ton klappt. Hab heute eine Mail vom Eurosportplayer, bekommen, in der stand das es aus rechtlichen Gründen keine Tonspur gäbe.
    Scheint sich ja dann schnell geklärt zu haben.
    Ich finde es sehr sympathisch, das Eurosport konstruktiver Kritik gegenüber aufgeschlossen ist und entsprechend reagiert.

  15. Die Kommunikation von Eurosport überzeugt nicht. Auf Anfrage habe ich diese Antwort erhalten:
    >>Sehr geehrter Eurosport Player-Abonnent,vielen Dank für Ihre Anfrage beim Eurosport Player Kundendienst. Der diesjährige Giro d’Italia wird auf einem Bonuskanal gesendet und hat aus diesem Grund keinen Kommentar.<<

    In Bereich Video(s) sind die Aufzeichnungen sehr wohl mit der Tonspur der beiden Kommentatoren versehen. Das sorgt doch schon für Stirnrunzeln und Unverständnis. Meine Vermutung: Der Support hat es leider verpennt.

    Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichen Dank & viele Grüße

  16. Das ja cool. Brauch ich nicht mein Sky Receiver mit nach Austria zu nehmen, um das Giro Finale zu gucken!  

  17. Jo, ist im Ergebnis alles prima geworden.
    Wie @oldmanriding schon sagte: Bei der Kommunikation ist bei Eurosport sowohl intern als extern noch Luft nach oben.
    Ich habe erst hier durch @Horst Cramer von der Tonspur erfahren.
    Wie schon geschrieben, habe ich am selben Tag eine Mail von Eurosport erhalten mit gegenteiliger Aussage.
    Möchte nicht wissen wie viele Leute, genau wie ich, den Girolivestream im Player erst gar nicht mehr eingeschaltet haben. Der Playeraboverlängerung im Allgemeinen, dürfte das ja auch nicht gerade zuträglich sein.
    Ich für meinen Teil bin jetzt aber erstmal wieder versöhnt und hoffe das es bei der Tour nicht noch mal so läuft.

  18. an alle Kommentatoren hier,
    besten Dank für die durchwegs konstruktive und sachliche Diskussion hier auf der Site.

    Bezüglich des Kommentatoren-Tonspur im Eurosport-Player konnten wir ja in der Zwischenzeit Vollzug melden – teilweise wurde vielleicht noch der alte Stand kommuniziert. Der Mix aus rechtlichen Fragen, die mit dem Rechtehalter geklärt werden mussten, und der technischen Umsetzungen hat für die Verzögerung gesorgt.

    Wir nehmen die Anmerkungen zur Kommunikation (war in der Form mit der HD-Exklusivität auch für uns neu) in jedem Fall mit.

    Grundsätzlich interessant für uns sind in der weiteren Entwicklung unserer Pay-Angebote natürlich auch die Anmerkungen zur notwendigen Relevanz eines Pay-Angebotes für (Rad)Sport-Fans. Wenn darauf hingwiesen wird, dass sich ein solches Abo auch für den radsportfan “lohnen” müsse ist das natürlich ein interessanter und für die Motivation der potentiellen Kunden auch wichtiger Punkt. Eurosport versteht sich ja stehs als Sender für den “Ganzen Sport” – das heisst im Gegensatz anderer Anbieter nicht beschränkt auf einige wenige (Zielgruppen-)Sportarten.

    Also insgesamt auch für uns sehr spannende Fragestellungen. Wie wir in den kommenden Jahren damit umgehen werden, werden sicherlich auch die Radsportfans in der ein oder anderen Form immer wieder selbst erleben (es wäre ja auch möglich, dass Events nicht ins Pay komplett gehen, sondern z.B. durch Zusatzfunktionen im Pay-Bereich ergänzt werden…)

    ws

  19. Zunächst nochmals vielen Dank an Eurosport, dass es mit dem Ton zum Giro doch noch geklappt hat (meistens jedenfalls :)!
    Auch der Kommentar von Herrn Starz im Namen von Eurosport zeigte mir, dass dieser Sender durchaus etwas auf die Meinung seiner Zuschauer gibt. Auch dafür meinen Dank! Bleibt bei mir allerdings immer noch die kleine Unsicherheit, wie es denn nun bei der Tour mit der Übertragung aussieht? Im FreeTV nur auf Eurosport HD? Im Player mit oder ohne Kommentar? Da hat sich Herr Starz in seinem Kommentar sehr zurückgehalten. Da warte ich sehr gespannt wie Eurosport seine Radsportfans “bedienen” wird!

  20. Zur Tour de France kann ich sagen: die Tour wird bei Eurosport(SD) und bei EurosportHD gleichermaßen LIVE zu sehen sein. In diesem Jahr freuen wir uns besonders auf die Analysen von Greg Lemond, die es zu jeder Etappe LIVE geben wird.

  21. Leider sind die Schöne Jahre wo mann Giro, Tour und Vuelta, auch viele andere Radsport Rennen sehen konnte vorbei. Ich kaufe mir nichts. Wen das in Fernsehen nicht lauft, nehme ich mein Rennrad und fahre selbe. Alles nur kaufen kaufen kaufen, das muss einmal Ende haben. Wenn in Vergangene Jahre das möglich war, WARUM soll das nicht heute gehen. Profit ist nicht alles.

  22. nochmals kurz @Josef

    nur um der Legendenbildung (früher war alles besser, früher war mehr Radsport) vorzubeugen: in den 25 Jahren von Eurosport gab es mehr Jahre in dem der Giro überhaupt nicht zu sehen war (also auch nicht im Pay-Angebot), als Jahre, in dem er ausgestrahlt wurde.

    Nachdem wir vor einigen Jahren den Vertrag mit der WTA Tour nicht verlängert haben, haben wir nochmals massiv in den Radsport investiert und viele neue Rennen auf den Sender geholt.

    Es ist also tatsächlich so – wenn man den Giro jetzt mal ausklammert – dass noch nie so viel Radsport bei Eurosport (auch dem SD-Sender allein) zu sehen war, wie heute.

    Trotzdem: selber fahren ist womöglich noch besser als immer nur zu schauen!

  23. Also selber fahren ist und Radsport gucken ergänzt sich ja eher als es sich ausschließt.

    Mit dem Giro-Angebot war ich ja eigentlich ganz zufrieden.
    Aber was war denn bei Dauphine los?
    Zurück aus dem Urlaub habe ich mich gefreut, ein paar Etappen einer meiner Lieblingsrundfahrten im Player sehen zu können. Und was war? Das längste Video war 2 Min. lang.
    Beim Tennis hätte ich diverse Spiele in voller Länge nach schauen können. Wenn es mich nur interessieren würde.

    Und für alle die aus welchen Gründen auch immer kein Geld für den Player oder Sky ausgeben wollen oder können: 
    Beschwert Euch bei den öffentlich rechtlichen Sendern. Tour und Giro gehören zu den größten Sportereignissen der Welt. Die Ignoranz kollidiert ja nicht unerheblich mit dem Bildungsauftrag.

  24. Bei mir ist das gucken von Radsport eher ein Ansporn mich selbst auf mein Rennrad zu schwingen als eine Frage von entweder oder. Wenn ich nicht selbst eine mehr oder weniger große Runde auf der Straße gedreht habe, schlägt mein schlechtes Gewissen beim gucken der Leiden der Athleten ganz mächtig. Je mehr Möglichkeiten zum schauen von Radsport es also gibt, um so regelmäßiger sitze ich im Sattel und trainiere. Zum Angebot von Radsport im TV, in Deutschland ja eigentlich nur bei Eurosport (Danke dafür), kann ich nur sagen, dass meiner Erinnerung nach noch nie alle möglichen Rennen gezeigt wurden (Dauphine, Tour de Suisse, Baskenland, Schelde, etc.) aber in der Kombination von Eurosport und Player aktuell ein ziemlich gutes Angebot vorhanden ist. Wem das noch nicht reicht der findet mit einigem Geschick in der Weite des Netzes sicher noch weitere Möglichkeiten ;) Ich freu mich jedenfalls schon auf die tour und auf meine damit verbundenen eigenen Runden!

  25. @horst cramer

    Die Tour de Suisse kam m.W. nie auf Eurosport. Irgendeine Rechtssache vermutlich.
    Die Dauphine lief ja auch in einem durchaus angemessenem Umfang auf Eurosport. 
    Nur ärgerlicher Weise gab es in der Player Mediathek nur 2 min. Schnipsel

    Das offizielle Tour Programm ist gekauft. Vorfreude vorhanden. Schön das es am WE los geht.

  26. Interessant hier die Stellung von Eurosport zu lesen.
    Für mich ist es auch nachvollziehbar das Eurosport kein Wohlfahrtsverband ist und schließlich Geld verdienen will. Habe den Giro aus Zeitgründen nicht im TV verfolgen können, aber am Schluss war dann eigentlich alles beim alten oder? Ich bin ehrlich gesagt schon froh dass ich die tour de france live und alternativ Abends die Zusammenfassung anschauen kann. In Deutschland hat die Begeisterung ja durch die Dopingfälle schon rapide abgenommen. Da muss man selbst bei der tdf bald froh sein muss eine kostenlose Übertragung mit deutschen Kommentatoren zu bekommen.
    Bin schon gespannt was Marcel Kittel dieses Jahr reißen wird.

  27. Pingback: Das war Coffee & Chainrings 2014 | Coffee & Chainrings

  28. Pingback: Eurosport und der Eurosportplayer (mal wieder) – Coffee & Chainrings

  29. Pingback: Eurosport App mit mehr Radsport Fokus - Coffee & Chainrings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Privacy Policy Settings

Privacy Preference Center


  • Warning: reset() expects parameter 1 to be array, string given in /www/htdocs/w00f5c8d/cffchns/wp-content/plugins/gdpr/public/partials/privacy-preferences-modal.php on line 32

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00f5c8d/cffchns/wp-content/plugins/gdpr/public/partials/privacy-preferences-modal.php on line 74

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

Hey du! Stop, warte! Einen Moment bitte.

Es wäre wundervoll, wenn du uns unterstützen könntest. Wenn dir unser Artikel gefallen hat. teile ihn bitte in deinem sozialen Netzwerk. Mit nur einem Klick kannst du Coffee & Chainrings enorm helfen und unterstützen. Danke. Chaka!